Feb 18

dh_linklayout für Seite deaktivieren

Habe ein MultiDomain Typo3 Setup, und die dh_linklayout Extension installiert. Diese wollte ich aber für eine Typo3 “Domain” Instanz aber deaktivieren bzw das Bild vor dem Link wegbringen.

Normalerweise sollte das hier in den Konstanten des Templates reichen:

plugin.tx_dhlinklayout.linkImgExt.file =

Hat es natürlich nicht. Folgender Eintrag im Setup hat dann geholfen (alleine, obiges nicht erforderlich):

tt_content.text.20.parseFunc.tags.link.typolink.userFunc =

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://zidart.at/tblog/dh_linklayout-fuer-seite-deaktivieren/

Jan 27

WinDbg Symbols konfigurieren

Um sinnvoll Bluescreens debuggen zu können muss man einen Symbol Path angeben in WinDbg (Windows Debugging Tools).

File > Symbol File Path, und eintragen:

SRV*c:\symbols*http://msdl.microsoft.com/download/symbols

Danach den Minidump laden und man sollte mehr sehen als wie zig Fehlermeldungen, dass der Symbol Path nicht passt und anstatt ntoskrnl.exe sieht man dann etwas genauer welcher Treiber zum Bluescreen führte.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://zidart.at/tblog/windbg-symbols-konfigurieren/

Jan 13

Typo3 Deprecation Log

Mein Webserver war zuletzt recht voll geworden. Über ein

ls -lahS $(find / -type f -size +10000k)

(listet alle Dateien die größer als 10MB sind) bekam ich (unter anderem) ein Logfile von Typo3, das mittlerweile auf 6GB angewachsen war. Das Log war das Deprecation Log, das mitloggt wenn eine veraltete Funktion aufgerufen wird von einer Typo3 Extension. Der normale User wird das nicht brauchen, ich hab das Log gelöscht und wer wissen will wie man es ganz abdreht wird hier fündig.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://zidart.at/tblog/typo3-deprecation-log/

Nov 27

SearchIndexer erzeugt hohe Last auf Dell Systemen

SearchIndexer Phänomene gibt es viele, dieses hier erzeugt hohe CPU Last auf Dell Notebooks wo eine oder mehrere Dell Applications installiert sind.

Beim Indexer einfach das Verzeichnis C:\Users\Public\Dell ausnehmen und der Indexer wird sich sofort beruhigen.

Klingt komisch ist aber so.​

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://zidart.at/tblog/searchindexer-erzeugt-hohe-last-auf-dell-systemen/

Nov 27

SATA Treiber in Offline Windows injizieren

​Musste zuletzt eine vorhandene Windows Installation auf einen anderen Rechner übertragen. Die Original Hardware lief nicht mehr und der Zielrechner hängte sich beim Hochfahren mit dem altbekannten BSOD auf -> SATA Controller Treiber fehlen.

Ich bin hier auf eine Anleitung gestoßen: http://reboot.pro/topic/11729-how-to-load-sata-drivers-to-offline-windows-xp-system/

Im Schnelldurchgang:

Erster Schritt: Man muss also mal den Treiber kopieren, ich hab einfach alles aus C:\Windows\System32\drivers vom Zielsystem (also aus dem Windows, was original am Zielsystem lief) kopiert auf das Windows was ich übertragen wollte (Festplatten USB Adapter sei Dank).

Zweiter Schritt: Registry des Windows anpassen. Kann man direkt mit Regedit. Mit “Load Hive” die Datei \Windows\System32\config\SYSTEM reinladen und gemäß Anleitung bearbeiten. Bei mir war es nur notwendig den vorhandenen Eintrag (ich glaub der Service Name war intelide) “Start” auf 0 zu ändern weil der Intel Treiber eh schon vorhanden war.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://zidart.at/tblog/sata-treiber-in-offline-windows-injizieren/

Nov 27

WinSDK Setup bricht ab

Wenn das WinSDK Setup abbricht weil “ein Fehler aufgetreten” ist, sind möglicherweise bereits installierte “Microsoft Visual C++ 2010 Redistributable”‘s Schuld. Einfach deinstallieren (2010! sowohl 32bit als auch 64bit) dann sollte das WinSDK sauber durchlaufen. Dürfte hier einen Versionskonflikt geben.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://zidart.at/tblog/winsdk-setup-bricht-ab/

Sep 03

Typo3 Geschlecht Optionen

Für eine Website wollte ich bei der Registrierung die dritte Auswahloption des Geschlechts ausblenden. Die Option äußerte sich als leerer Radio Button und war somit eher unschön.

Dazu eine Änderung in der typo3conf/extTables.php:

unset($GLOBALS['TCA']['fe_users']['columns']['gender']['config']['items'][0]);

und fertig. Dann habe ich noch die Labels (hier für Englisch) im Typoconf angepasst:

plugin.tx_srfeuserregister_pi1._LOCAL_LANG.default.fe_users.gender.I.0 = male
plugin.tx_srfeuserregister_pi1._LOCAL_LANG.default.fe_users.gender.I.1 = female

Vielleicht hilfts wem.

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://zidart.at/tblog/typo3-geschlecht-optionen/

Apr 25

Mailadressen abfragen via Powershell

Es ist wieder einmal an der Zeit ein kleines PowerShell Script Online zu stellen.
Wie geht man es am einfachsten an wenn mann von all seinen Exchange Postfächern die eingetragenen Einzeladressen haben will inkl. der Primären SMTP Adresse?
Hierzu gibt es einige Möglichkeiten…
Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://zidart.at/tblog/mailadressen-abfragen-via-powershell/

Apr 20

Dual Boot Bluetooth Keyboard

Derzeit spiele ich mich gerade mit meinem HTPC, dort habe ich eine Dual-Boot Konfiguration, einmal Windows 7 und einmal Arch Linux. Um bequem von der Couch aus den HTPC zu steuern hab ich mir vor einiger Zeit (damals noch eigentlich für die PS3) eine Logitech Bluetooth Tastatur gekauft. Jetzt ergibt sich das Problem, wenn ich die Tastatur mit Linux paire/verbinde, kann ich die Tastatur nicht unter Windows verwenden, ohne erneutes Pairen, und umgekehrt.

Das liegt daran, dass sich die Tastatur mit dem HTPC beim Pairen einen Link Key ausmacht. Der wird bei jeden Pairing Vorgang neu erzeugt. Das heißt man muss Windows bzw Linux dazu bringen ein und denselben Link Key zu verwenden.

Gesagt, getan, so funktioniert es:

  1. Linux vorbereiten, Tastatur verbinden (wenn ihr das schon mal gemacht habt reicht das auch)
  2. Windows vorbereiten, unbedingt den Windows Bluetooth Stack verwenden, das heißt kein Toshiba/WIDCOMM/Bluesoleil … . Diese alle deinstallieren. Gegebenfalls den Blueooth Dongle abstecken und erst nach der Deinstallation abstecken.
  3. Tastatur verbinden
  4. Reboot ins Linux
  5. Windows Partition mounten
  6. chntpw installieren (unter Archlinux bedeutet das pacman -S chntpw), chntpw ist ein minimaler Registry Editor (und mehr) für Linux
  7. zur Windows Partition wechseln, bzw in das Unterverzeichnis Windows/System32/config (den Ordner Windows ggf eurer Installation anpassen). Dort machen wir eine Sicherheitskopie von SYSTEM (das entspricht der Windows Registry HKLM).
  8. chntpw -e SYSTEM aufrufen und mittels “cd ControlSet001/services/BTHPORT/Parameters/Keys” (unter Umständen kann es auch ControlSet002 sein) weiter in die Registry rein wechseln. Dann ein “ls”. Das listet die Unterschlüssel auf. Hier gibt es einen, der die Adresse eures Bluetooth Dongles hat, dort hinein wechseln, zb “cd aa1122334455″. Danach wieder ein “ls”. Das sollte es etwas in der Art auflisten:
    Node has 0 subkeys and 1 values
     size type value name [value if type DWORD]
     16 REG_BINARY <000761e3d5ee>
  9. das “000761e3d5ee” entspricht der Adresse der Tastatur. Danach ein “hex 000761e3d5ee” und ihr bekommt das hier:
    (...)\BTHPORT\Parameters\Keys\001bdc0fda10> hex 000761e3d5ee
    Value <000761e3d5af> of type REG_BINARY, data length 16 [0x10]
    :00000 4F 1F 31 B4 BC 48 15 DB C5 BA 4A 90 AE 8B AD 22 O.1..H....J.....
  10. Das “4F 1F 31 B4 BC 48 15 DB C5 BA 4A 90 AE 8B AD 22″ wiederum entspricht dem Link Key. Diesen kopieren.
  11. Die Datei “/var/lib/bluetooth/<Bluetooth Dongle Adresse>/linkkeys” bearbeiten. Den Key austauschen (ohne Leerzeichen), dh bei mir sah es dann so aus:
    00:07:61:E3:D5:EE 4F1F31B4BC4815DBC5BA4A90AE8BAD22 0 4
  12. Danach sollte es reichen den Bluetooth Dongle neu einzustecken. Ich habe allerdings sicherheitshalber einen Reboot durchgeführt und es hat auf Anhieb geklappt :)

Die originale Anleitung befindet sich hier in einem Ubuntu Forum. Diese Anleitung hier habe ich mir aus zwei der Posts zusammengebastelt.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://zidart.at/tblog/dual-boot-bluetooth-keyboard/

Apr 17

Internet Explorer Request Error 400

Komplizierte Geschichte, gewisse AD Benutzer – egal auf welchen Computer – hatten das Problem auf bestimmte WebApps zuzugreifen. Der Internet Explorer meldete einfach den Fehler 400 und aus.

Nach ein wenig Herumsuchen fiel uns auf, dass diese gewissen Benutzer äußerst viele AD Gruppen hatten. Nachdem wir in letzter Zeit auch mit Token Bloat zu tun gehabt haben war die Sache eigentlich klar. Der IE sendet das Kerberos Ticket aus irgendeinen Grund zum IIS. Das Ticket ist zu groß für den IIS und schmeißt somit einen Fehler.

Lösung ist es auf den fraglichen IIS’en zwei Registry Keys zu setzen, unter HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Services\HTTP\Parameters:

  • MaxFieldLength, DWORD, mit dem Wert 65534
  • MaxRequestBytes, DWORD, mit dem Wert 16777216

Beide Werte natürlich Dezimalwerte, das sind die Maximalwerte. Microsoft rät davon ab die so groß zu setzen.

Nach dem Setzen empfehle ich einen Reboot, es ginge auch mit diversen Services aber das hat sich als nicht zuverlässig erwiesen (im Grunde deshalb weil nicht ganz klar war welche Services).

Quelle(n): http://support.microsoft.com/kb/2020943http://support.microsoft.com/kb/820129

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://zidart.at/tblog/internet-explorer-request-error-400/

Ältere Beiträge «